Tanklager - Lagersteuerung

Im Tanklager des Kunden werden jährlich 1.2 Millionen Kubikmeter flüssiges Rohmaterial umgesetzt. Das Heizöl im Keller oder der Diesel, mit dem Nachbars Auto fährt, sind vielleicht über dieses Tanklager dahin gelangt.

Um das mit Schiffen antransportierte Erd- oder Mineralöl zu löschen, werden die Schiffe mit einem Tank verbunden. Welche Leitung beim Löschen der Schiffe benutzt wird, lässt sich am Steuerungssystem der Insoft anwählen. Genauso der Bezug ab einem Tank für den Weitertransport per Last- oder Eisenbahnwagen. Sämtliche Daten werden registriert und für die Lagerbewirtschaftung, Abrechnung und Verzollung verwendet. Fünf SPS’en sorgen insgesamt für ein reibungsloses Zusammenspiel von Ventilen Schiebern und Pumpen.

Herausforderung:
Erneuerung und Erweiterung

Bei der bestehenden Tankanlage waren die Leistungsgrenzen ausgeschöpft. Um Erweiterungen zu realisieren, wurde ein Umbau der Tanklagersteuerung nötig. Während der Umstellung auf die neue Steuerungsgeneration musste die Anlage weiter vollständig funktionieren. 80% der Funktionen wurden an einem Wochenende während ein paar Stunden umgestellt. In zwei weiteren Phasen wurden Erneuerungen in den Hilfsbetrieben und kleinere Anpassungen vorgenommen. Die grösste Herausforderung bestand also darin, eine reibungslose und rasche Umstellung sicherzustellen. Um dies zu gewährleisten wurde ein detaillierter Vortest mit Simulation und Visualisierung und einer Vorabnahme durch den Kunden durchgeführt. Virtualisierungs-Techniken halfen dabei das komplexe System inhouse umfänglich abzubilden.